TransBekannt e.V.

Kategorie: Beiträge

Das neue Jahr ist noch nicht alt…. Auf, auf…..

Hallo liebe Trans*Menschen und Interessierte,

das neue Jahr hat bisher, was Gruppenabende anbelangt, keine Neuerungen ergeben.

Wir haben aufgrund der Situation dann endlich eine Online-Alternative installiert mit dem Namen Zoom.

Jeden Dienstag Abend um 20:00 Uhr treffen wir uns online um Hilfestellung zu geben, offene Fragen zu beantworten, oder einfach nett zu quatschen…

Anfragen momentan bitte an Denise  oder Ron

 

.Wir freuen uns, euch auch im Jahre 2021 adäquat zu unterstützen, wenn auch nicht in persönlicher Atmosphäre.

Mehr dazu unter Kontakt per Kontaktformular, oder für die Trans*Elterngruppe Dortmund (TRELDO) im Menü.

 

Wir wünschen euch viel Glück auf den einzelnen Wegen, denkt dran, wir sind bei Euch…

Mit ganz lieben Grüßen vom ganzen Team

Ein turbulentes Jahr neigt sich dem Ende zu….

Hallo liebe Mitglieder und Interessierte,

Ein turbulentes Jahr 2020 neigt sich langsam dem Ende zu, mit vielen Aufregungen und mit Sicherheit auch vielen positiven sowie negativen Erfahrungen eines Jeden auf seinem Weg.
Auch wenn seit der Corona-Zeit unsere Gruppenabende beschnitten sind, nicht möglich, so sind wir doch jederzeit am Telefon und per Formular, oder auch direkt per Email für euch erreichbar.
Wir können leider noch nicht sagen oder abschätzen, wann der Zeitpunkt für mögliche Gruppenabende erreicht ist. Ihr könnt uns glauben, die Gruppenabende fehlen uns natürlich auch.

Wir wünschen euch eine besinnliche Weihnachtszeit, und später auch einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres 2021.

Mit ganz lieben Grüßen vom ganzen Team

Weihnachten2020

KEINE GRUPPENABENDE

Moin!

SRY – WEGEN SCHLIEẞUNG ÖFFENTLICHER GEBÄUDE

FALLEN ZUR ZEIT ALLE GRUPPENABENDE IN DO & HA AUS!

Bleibt bitte bei bester Gesundheit!

Wir melden uns, wenn wir uns wieder treffen können!

Kontakt via Telefon & Website aber immer möglich!

LG vom Ron

International Transgender Day of Remembrance (TDoR) 2019

Seit 1999 findet alljährlich am 20. November der „Transgender Day of Remembrance“ statt. Mit diesem Tag wird den aufgrund von trans*feindlich motivierter Gewalt ermordeten Trans*Personen in aller Welt gedacht. Auch Dortmund beteiligt sich.

„Es ist dringend notwendig, mehr über die Situation von transgeschlechtlichen Menschen aufzuklären. Transfeindlich motivierte Gewalt und Diskriminierung hat häufig mit Unwissenheit zu tun. Auch der Weltärztebund hat deutlich gemacht: Transgeschlechtlichkeit ist keine Krankheit!“ erklärt Susanne Hildebrandt von der Koordinierungsstelle für Lesben, Schwule und Transidente der Stadt Dortmund.

Um beispielsweise Lehrpersonal für die Situation von transidenten Kindern zu sensibilisieren, führt der Dortmunder Arbeitskreis Sexuelle Bildung am Mittwoch, 20. November, einen Fachtag zu dem Thema im Rathaus, Saal Westfalia, durch. Bereits 120 Teilnehmende haben sich angemeldet.
Trans*Fahne wird gehisst

Der „Transgender Day of Remembrance“ soll die Öffentlichkeit für Hassverbrechen gegen Transidente sensibilisieren. Aus diesem Grund wird vor dem Rathaus am 20. November die Trans*Fahne gehisst.

Hilfen für transgeschlechtliche Menschen, deren Angehörige, aber auch Aufklärung, beispielsweise an Schulen, bieten mehrere Stellen in Dortmund an, mit denen die städtische Koordinierungsstelle für Lesben, Schwule und Transidente eng zusammen arbeitet.

Quelle: https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/nachrichtenportal/alle_nachrichten/nachricht.jsp?nid=607958

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen