TransBekannt e.V.

1. Dortmunder TRANS* CSD

DORTMUND ist die Stadt im Ruhrgebiet mit der längsten CSD-Geschichte. Dieser Tradition fühlen wir von TransBekannt e.V. uns verpflichtet, indem wir am 18. August 2018 (12.00 bis 18.00 Uhr) den 1. Dortmunder TRANS* CSD veranstalten.
Gemeinsam mit vielen befreundeten Selbsthilfegruppen, Vereinen und Organisationen möchten wir zu den Themen TRANSGENDER, TRANSIDENT, NON BINARY, GENDERQUEER und GENDERFLUID informieren, sowie zu mehr Sichtbarkeit und Akzeptanz beitragen,
schlicht TRANS* bekannter machen.
Wir hoffen zusammen mit EUCH die TRANS* Community zu unterstützen und zu empowern.
Wir sehen uns auf dem 1. Dortmunder TRANS* CSD …

Homo- und Transphobe Gewalt

Die Landeskoordination der Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben und Schwule in NRW in Kooperation mit der Polizei NRW und dem LAFP stellt einen Flyer bezüglich Homo- und transphobe Gewalt zum Download bereit. Dieser richtet sich an Betroffene und stellt Informationen bereit für den Fall der Fälle.

 

Download

Nachruf für die Opfer von Orlando

Am Freitag
22. Juli 2016
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wieder – welche Hintergründe es gibt
 
Egal      – was dabei der Zweck war
 
 
Uns geht es nur um die Betroffenen!
 
 
Die, die Leben und Gesundheit verloren haben
 
Die, die es mit ansehen und erleben mussten
 
Die, die zurückbleiben
 
Die, die jemanden verloren haben
 
Die, die leiden
 
 
Einfach bei EUCH sind unsere Gedanken.
 
 
EUCH wünschen wir Kraft & Stärke –
für jetzt und für später,
denn auch in Jahren wird es
das Leid und den Schmerz noch geben.
 
 
Dafür wünschen wir Kraft
&
Nehmen Anteil
 
 
 
 
 

Mit liebem Gruß

TransBekannt e.V.

Spende der Sparkasse Dortmund 10.11.2015

Alle Mitglieder(innen) und der gesamte Vorstand von TransBekannt e.V. bedanken sich beim engagierten Geldinstitut SPARKASSE DORTMUND
 
Eintrag vom 10.11.2015
 
Die Sparkasse Dortmund ist innerhalb der Stadt Dortmund seit Jahrzehnten für ihr Engagement bekannt, Vereinen unterstützen.
 
Am Dienstag, 10.11.2015, kam der Dortmunder Verein „TransBekannt e.V.“ in den Genuss einer solchen Förderung durch einer Geldspende in Höhe von 1000,- €.
 

Distanzierung der Aussagen von Trans-Eltern

Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von Aussagen der Dortmunder Selbsthilfegruppe „Trans-Eltern“.In der jüngeren Vergangenheit wurden in den verschiedensten Foren und auch Gremien fortwährend öffentlich Äußerungen getätigt, welche wir in der Art und Weise, aber insbesondere inhaltlich klar verurteilen.
 
Unter Anderem sind dieses:

Öffentliche Diffamierungen von Ärzten, beziehungsweise Kliniken

Öffentliche namentliche Nennungen von Post-OP-MzF, ohne Absprache der öffentlich gemachten (somit zwangsgeouteten) Personen

Beleidigungen von ehrenamtlich engagierten Mitgliedern des SLADO-Vorstandes, beziehungsweise des ORGA-Teams des Dortmund CSD

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen